Kräutertherapie

Die Heilpflanzen-Therapie ist wohl eine der ältesten und bekanntesten Therapieformen die es gibt. Bei der Phytotherapie-West nach TCM, also der Therapierung mit lokal gedeihenden Kräutern nach dem Prinzip der Traditionellen Chinesischen Medizin, werden einheimische Kräuter nach den Kriterien der TCM verschrieben. Bei diesem Prinzip wird jedes Kraut mit Geschmack, Temperaturverhalten, Organzuordnung und spezieller Wirkung beschrieben. Kräuter können als Gewürz, Tee, Saft oder in Alkohol aufgelöst als Tinktur eingenommen werden. Gewisse Heilpflanzen eignen sich auch besonders gut für die äusserliche Anwendung oder für Bäder. Die Grundlage für eine erfolgreiche Rezeptur ist eine genaue Diagnose über den  momentanen energetischen Zustand. So reicht zum Beispiel die Information „Kopfschmerzen“ nicht aus, um Kräuter zusammenzustellen. Ich benötige eine möglichst genaue Beschreibung der Beschwerden (Qualität, Dauer, Auftreten, seit wann, was bringt Linderung, was verschlechtert die Beschwerden usw.) Zudem betrachte ich die Zunge und taste den Puls, um die energetische Diagnose zu präzisieren. Danach stelle ich das Rezept aus mehreren Kräutern für die Tinktur zusammen, welches dann in Apotheken oder Drogerien im ausgearbeiteten Verhältnisse gemischt wird. Jeder Patient erhält so ein natürliches Arzneimittel, das nach seinen individuellen Bedürfnissen zusammengestellt ist. Je nach Verlauf der Behandlung wird es jeweils an den aktuellen Gesundheitszustand angepasst.